Auf dem Weg ins Abseits? Novak Djokovic folgt eigenen Regeln. Foto: imago images/Diego Fedele

Die Unstimmigkeiten um die Einreise Novak Djokovic’ nach Australien werfen auch ein Licht auf die Selbstwahrnehmung manch eines Sportstars, kommentiert Dirk Preiß.

Melbourne - Natürlich ist dieser austrainierte Typ eine Ausnahmeerscheinung. Da reicht allein ein Blick in seine sportliche Bilanz. 86 Turniere hat er gewonnen, 353 Wochen lang war er bislang die Nummer eins der Tenniswelt, mehr Grand-Slam-Titel (20) hat noch keiner eingesammelt – und entlohnt wurde all das mit Preisgeldern in Höhe von fast 155 Millionen US-Dollar (rund 135 Millionen Euro). Aber ist Novak Djokovic auch eine Ausnahme?

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: