Die Amateurfußballer fürchten angesichts der hohen Energiepreise, im nächsten Winter womöglich nicht unter Flutlicht trainieren zu können. Foto: Sebastian Ruckaberle

Die hohen Energiepreise bedrohen den Sport, der sich mit allen Mitteln gegen einen weiteren Lockdown stemmen will – notfalls mit Yoga im Skianzug.

Noch ist der Winter nicht da, die Sportlerinnen und Sportler in Herrenberg aber frieren schon. Beim Duschen. Seit Ende Juli fließt in den städtischen Hallen nur noch kaltes Wasser – um Energie zu sparen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: