Foto: Iris Drobny (z) - Iris Drobny (z)

Der Baseball-Bundesligist Stuttgart Reds ist gegen Mainz völlig chancenlos und verliert beide Partie mit 1:6 beziehungsweise 0:10.

Mainz Mainz – Nach den starken Heimspielen gegen das Top-Team aus Heidenheim waren die Bundesliga-Baseballer des TV Cannstatt zu Gast beim Tabellenführer in Mainz. Dort gab es für die Reds nichts zu holen. Beide Partien gingen deutlich verloren. In Spiel eins erzielte Andrija Tomic den einzigen Punkt der Stuttgarter bei der 1:6-Niederlage, Spiel zwei fiel noch deutlicher aus: Beim Stand von 10:0 endete das Spiel vorzeitig. Mit den beiden Niederlagen bleiben die Roten auf Platz 5, verlieren aber den Anschluss an die Playoff-Plätze mit nun vier Punkten Rückstand.

Im Spiel eins gerieten die Reds im zweiten Inning mit 0:1 in Rückstand, nachdem bereits zu Spielbeginn Andrija Tomic in aussichtsreicher Position gestrandet war. Zwei Mainzer Home Runs auf Reds Starting Pitcher Toni Horvatic im dritten Spielabschnitt vergrößerten den Rückstand der Reds auf 0:4.

Im vierten Inning wechselte Headcoach Greg Lemon mit Ruben Kratky einen neuen Pitcher ein. Kratky startete mit geladenen Bases durch drei Walks, die Toni Horvatic vor seiner Auswechslung abgegeben hatte. Er konnte den Schaden begrenzen, aber nicht verhindern, dass Mainz zwei weitere Punkte zur 6:0-Führung gelangen.

Probleme mit der Strikezone

Die Stuttgarter Offensivbemühungen scheiterten oft im entscheidenden Moment, so wie im fünften Inning, als Xavi Gonzalez mit einem Double eröffnete und im siebten Abschnitt, als Daniel Zeller als erster Schlagmann durch einen Hit auf Base kam. Immer wieder fehlte der Schlag, der Base Runner in aussichtsreicher Position in Punkte verwandelt. So war Andrija Tomics Punkt im sechsten Inning – der einzige zählbare Erfolg im ersten Spiel. Trotz fehlerfreier Defensive und starken Pitching von Ruben Kratky über mehr als vier Innings, hat gegen Mainz die Offensivunterstützung gefehlt, um das Spiel noch zu drehen.

Am nächsten Tag übernahm Dustin Ward wie gewohnt die Rolle des Starting Pitchers. Der gewohnt präzise werfende Reds Starter hatte massive Probleme, sich an die Strikezone des Schiedsrichters anzupassen. Aus drei Walks in Folge im zweiten Inning konnte Mainz durch nachfolgende Basehits drei Punkte machen. Zwei Home Runs des Heimteams im dritten und vierten Abschnitt erhöhten auf 8:0 und der Arbeitstag von Dustin Ward war damit beendet. Hagen Rätz übernahm für den Rest des Spiels. Er ließ noch zwei weitere Punkte zu. Nachdem offensiv in Spiel zwei noch weniger von den Cannstatter Baseballern zu sehen war, als in Spiel eins, endete das Spiel mit 10:0. Die beiden Base Hits für Stuttgart erzielten Xavi Gonzalez und Joel Johnson. Die Reds liegen aktuell punktgleich mit München auf dem fünften Tabellenplatz, der Abstand zu Regensburg auf Playoff-Platz vier ist auf vier Punkte angewachsen.

Gegen Ulm am kommenden Samstag, 25. Mai, heißt es dranbleiben, um für die folgenden Auswärtsspiele gegen die Tabellennachbarn aus Bayern eine gute Ausgangsposition zu schaffen. Die Spiele im TVC-Ballpark auf dem Schnarrenberg beginnen um 13 Uhr und 16.30 Uhr.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: