Verena G. machte ihre Depression unruhig – sie rannte viel in dieser Zeit. Foto: imago images/Mattias Christ/Christof

Es hat gedauert, bis die Mutter dreier Kinder realisierte, dass sie eine Depression hat. Die Episode hat sie fast nicht überlebt. Aber sie liegt hinter ihr. Die Mitte 50-Jährige ist heute ehrenamtliche Krisenbegleiterin. Ihre Botschaft: „Es geht vorbei.“

Mit Schlafstörungen ging es los. Konnte sie endlich einschlafen, wachte sie schnell wieder auf. Sind das etwa schon die Wechseljahre, fragte sich Verena G. Dass sie eine Depression haben könnte, darauf kam sie nicht. Sie, die gesellige, optimistische, zupackende, die sportliche und starke Verena? „Ich dachte, dafür bin ich nicht der Typ“, erinnert sich die Mitte 50-Jährige an die Zeit vor elf Jahren, die fast ihr Leben kosten sollte. Damals wusste sie noch nicht, dass sich eine Depression sehr unterschiedlich zeigt und nicht immer mit den klassischen Symptomen Antriebslosigkeit, Freudlosigkeit, Mutlosigkeit einhergeht.

Weiterlesen mit

Unsere Abo-Empfehlungen

Von hier, für die Region,
über die Welt.

  • Zugriff auf alle Inhalte der CZ im Web
  • Unkompliziert kündbar
* anschließend weitere 6 Monate für 7,99 € mtl. und danach 9,99€ mtl.
** anschließend 9,99 € mtl.