Am 21. September wird an die Demenz weltweit erinnert. Foto: dpa

Am 21. September ist Welt-Alzheimer-Tag. In Mönchfeld beschäftigt sich das Pflegeheim St. Ulrich intensiv um das Thema Demenz mit Vorträgen und neuen Angeboten.

Mönchfeld - Unter dem Motto „Vergiss-uns-nicht“ wird das Haus St. Ulrich eine neue Betreuungsgruppe zum Thema Demenz gründen. Dazu gibt es verschiedene Einführungsveranstaltungen. Am 21. September ist der weltweite Alzheimer-Tag. „Wir von der Begegnungsstätte möchten uns im Monat September und Oktober dem Thema Demenz widmen. Anlass ist die Eröffnung unserer neuen Betreuungsgruppe ’Vergiss-uns-nicht’“, erklärt Ewa Wolna vom Haus St. Ulrich. Los geht es am 17. September. Da wird Günther Schwarz von der Evangelischen Gesellschaft um 18 Uhr im Haus St. Ulrich darüber referieren, wie die Krankheit entsteht und wie man vorbeugen kann. Auch spricht er über die Auswirkungen, die die Krankheit auf Betroffene und Angehörige hat, und beantwortet Fragen. Bei dem Vortrag können die Interessierten die Krankheit und ihre unterschiedlichen Ausprägungen kennenlernen. So soll mehr Verständnis für Menschen mit Demenz, sowie den richtigen Umgang mit den Betroffenen entwickelt werden. Um 19.30 Uhr wird der Film „Romys Salon“ gezeigt. Am 29. September geht es um die Betreuungsgruppe – eine schöne Zeit für Betroffene und eine Entlastung für Angehörige. Referentin beim Vortrag um 18 Uhr ist Sabine Hipp. Betreuungsgruppen sollen den Angehörigen freie Zeit ermöglichen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: