Weltweit in der ersten Liga. Ballettsaal der neuen Cranko Schule in Stuttgart Foto: Brigida Gonzalez

Das lange Warten hat ein Ende: Noch im September soll der 60 Millionen Euro teure Neubau der John Cranko Schule des Stuttgarter Balletts eröffnet werden. „Stuttgarter Nachrichten“-Autor Nikolai B. Forstbauer hat sich bereits vor Ort umgesehen.

Stuttgart - „Viel zu eng“, „vollkommen überholt“. Landes- und Kommunalpolitikerinnen und Politiker aller Fraktionen zeigten sich bei Besuchen in der John Cranko Schule des Stuttgarter Balletts schon vor Jahren irritiert und überrascht. Irritiert, weil die Realität hinter den Mauern der Urbanstraße 94 wenig mit den Erwartungen an eine international renommierte Ballett-Nachwuchsschmiede zu tun hat. Überrascht, weil Direktor Tadeusz Matacz und sein Team die Cranko Schule immer wieder als eine der weltweit ersten Adressen im Wettbewerb um die besten Talente bestätigen konnten.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch