Kommt noch der Bus? Die „Lindenstraßen“-Kulisse in Köln; rechts das „Akropolis“ Foto: WDR/S. Mahner

Rund dreieinhalb Jahrzehnte währte die bisher längste Serie der deutschen TV-Geschichte: die „Lindenstraße“ (fast) immer sonntags im Ersten. Unser Rückblick erzählt vom unglaublichen Aufstieg und Erfolg einer eigentlich verrückten Idee – aber auch von ihrem langsamen Niedergang.

Köln - Was für eine bittere Pointe zum Schluss: Deutschland steckt in der tiefsten Krise seit Ende des Zweiten Weltkriegs, und in der letzten Folge der „Lindenstraße“ an diesem Sonntag merkt man praktisch nichts davon. Denn abgedreht wurde das Finale, die 1758. Folge, bereits im Dezember, da war das Coronavirus noch nicht in Sicht.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch