Seit 1984 war Bücher Wagner eine Institution in der Marktstraße. Das Traditionsgeschäft wird von Osiander übernommen. Das Unternehmen zieht jedoch in die gegenüberliegenden Räumlichkeiten des Weltbildladens. Foto: Sebastian Gall - Sebastian Gall

Die Buchhandlungstradition in der Marktstraße bleibt gewahrt: Das Tübinger Unternehmen Osiander übernimmt Bücher Wagner. Allerdings zieht Osiander in den Weltbild-Laden.

Bad CannstattInhabergeführte Läden werden immer weniger. Nun erwischt es auch die traditionsreiche Buchhandlung Wagner in der Marktstraße. Doch es gibt auch eine gute Nachricht: Das ebenso traditionsreiche Tübinger Unternehmen Osiander übernimmt zum 1. September die Buchhandlung. Allerdings in anderen Räumlichkeiten, denn Osiander zieht in den Laden, der beim Erbsenbrunnen momentan noch von Weltbild betrieben wird. Ab dem Spätsommer ist das Tübinger Familienunternehmen dann mit vier Buchläden in Stuttgart vertreten.

Für Osiander-Geschäftsführer und Mitinhaber Christian Riethmüller geht damit ein Kindheitstraum in Erfüllung: „Als großer VfB-Fan und Mitglied des Vereins, und langjähriger Besucher der Cannstatter Kurve, habe ich schon immer davon geträumt, unweit des Stadions eine Buchhandlung zu eröffnen“, so Riethmüller. Leider war die Vertragsunterzeichnung an einem schwarzen Tag für den VfB-Fan: genau ein Tag nach dem Abstieg aus der Bundesliga. Dennoch, freue er sich auf den Standort im größten Stuttgarter Stadtbezirk mit seiner wunderschönen Altstadt.

Dank VfB-Verbundenheit schwirrte der Standort Bad Cannstatt also schon lange im Hinterkopf des Geschäftsführers herum. Allerdings habe sich in den vergangenen Jahren nie eine Chance ergeben. Doch unverhofft kommt oft. Als Manfred Hauber auf die Osiander-Verantwortlichen zukam und seinen Laden anbot, musste nicht lange überlegt werden. Dass dann auch noch die Weltbild-Filiale von deren Betreiber aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung aufgegeben wurde, war für die Tübinger ein „absoluter Glücksfall“. Mit nun rund 160 Quadratmetern ebenerdiger Fläche hat man nun 30 Quadratmeter mehr als in der Buchhandlung Wagner zur Verfügung.

Und die befindet sich in einem stolzen Jubiläumsjahr. 1919 gegründet, erwarb der damalige Geschäftsführer August Wagner 1939 die Buchhandlung, in der neben Büchern auch Schreibwaren und Musikinstrumente verkauft wurden. Im Laufe der Zeit wechselte die Buchhandlung immer wieder ihre Räumlichkeiten an der Waiblinger Straße, bis 1984 der aktuelle Standort in der Altstadt Bad Cannstatts gefunden wurde. Der ehemalige Familienbetrieb Buchhandlung Wagner wird seit Januar 1995 von Manfred Hauber unter gleichem Namen weitergeführt.

„Es freut uns sehr, dass es uns gelungen ist, mit Osiander einen Nachfolger zu finden, der nicht nur alle Mitarbeiter übernimmt, sondern der die Buchhandlung auch in unserem Sinn weiterführen wird. Osiander ist ein Familienbetrieb, so wie wir auch, und das ist für Bad Cannstatt sicher eine tolle Lösung“, so Manfred Hauber. Auch Dirk Strohm, Sprecher des Vereins Altstadt Bad Cannstatt findet die Lösung zusammen mit den Tübingern gut: „Es ist sehr schade, dass Manfred Hauber aufhört. Es freut mich aber, dass es weiter geht und es immer noch ein Familienbetrieb bleibt.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: