Feuerwehrkräfte hatten bei den Löscharbeiten in Dauchingen die tote Frau entdeckt. (Symbolbild) Foto: dpa/Stephan Jansen

Nach einem Dachstuhlbrand im Schwarzwald-Baar-Kreis wurde die Leiche einer 72 Jahre alte Frau gefunden. Sie wurde Opfer eines Gewaltverbrechens – nun ist der Sohn dringend tatverdächtig.

Dauchingen - Eine 72 Jahre alte Frau, deren Leiche nach einem Dachstuhlbrand im Schwarzwald-Baar-Kreis entdeckt wurde, ist einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Dringend tatverdächtig ist der Sohn der Frau, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch sagte. Die Staatsanwaltschaft habe einen Haftbefehl gegen den 31 Jahre alte Mann beantragt. Die Brandursache sowie das Motiv für die Tat seien noch unklar. Die Staatsanwaltschaft Konstanz und die Kriminalpolizeidirektion Rottweil ermitteln in dem Fall. Die Leiche der Frau wurde am Mittwoch untersucht.

Feuerwehrkräfte hatten bei den Löscharbeiten in Dauchingen die tote Frau entdeckt. Der Dachstuhl hatte am Dienstagnachmittag angefangen zu brennen.

Der 81 Jahre alte Ehemann der Getöteten wurde schwer verletzt gerettet und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Über seinen Zustand war nichts zu erfahren. Der 31 Jahre alte Sohn sei unverletzt vor dem Gebäude angetroffen worden.

  
Brand
  
Mord
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: