Buchhandlungen dürfen unter strengen Auflagen wieder öffnen. Foto: dpa/Uwe Zucchi

Gute Nachricht für Betreiber von Buchhandlungen, Fahrradläden oder Autohändler. Wer ein Geschäft betreibt, dass nicht größer als 800 Quadratmetern ist, darf in der Corona-Krise wieder öffnen.

Stuttgart - In Baden-Württemberg sollen kleinere und mittlere Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von bis zu 800 Quadratmetern unter strengen Auflagen frühestens von Montag an wieder öffnen dürfen. Auch Autohändler, Fahrradhändler und Buchhandlungen könnten in ihren Läden von der kommenden Woche an und unabhängig von der Fläche Kunden betreuen und den Verkauf aufnehmen, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Mittwochabend in Stuttgart. Baumärkte und Supermärkte hatten auch in den vergangenen Wochen geöffnet.

Beschluss von Bund und Länder

Bund und Länder hatten diese und eine Reihe weiterer Lockerungen der coronabedingten Beschränkungen in Deutschland am Nachmittag in einer Telefonkonferenz beschlossen.

Dies seien „erste vorsichtige Schritte zur Öffnung unserer Gesellschaft und Wirtschaft“, sagte der Regierungschef. Bei einem schrittweisen Vorgehen müssten bestimmte Grenzen festgelegt werden, räumte Kretschmann ein. Das könne leider für einige Betroffene „nachher nicht immer ganz logisch und widerspruchsfrei erfolgen“.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: