Der Impfstoff von Biontech-Pfizer. Foto: AFP/P. Pochard-Casablanca

Warum hat die EU erst so spät die Zulassung für Corona-Impfstoffe erteilt? Gibt es Aussicht auf schnelle Besserung? Unser EU-Korrespondent Markus Grabitz beantwortet die drängendsten Fragen.

Brüssel - In der Debatte um die Versorgung mit Impfstoffen steht die EU-Kommission weiter in der Kritik. EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides stand den Abgeordneten im Haushaltskontrollausschuss des Europa-Parlamentes am Donnerstag Rede und Antwort. Der Gesundheitsexperte der christdemokratischen Abgeordneten, der Arzt Peter Liese (CDU), sagte: Auch er sei enttäuscht, dass die Impfung so schleppend beginnt. Er sei aber dafür, „nicht zu viel Zeit mit der Frage zu verschwenden, wer in der Vergangenheit hätte anders handeln können“.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: