Typisches Bild aus dem Gesundheitsamt: Ohne die Bundeswehr geht es oft nicht voran. Foto: dpa/Stefan Sauer

Die Gesundheitsämter laufen der Entwicklung der Pandemie noch immer hinterher. Die Modernisierung des öffentlichen Gesundheitsdienstes geht nicht schnell genug voran, meint Matthias Schiermeyer.

Stuttgart - Seit Ausbruch der Pandemie sind die Gesundheitsämter das Zentrum der Coronabekämpfung. Immer wieder betonen die Politiker seither, dass der durch einen Sparkurs ausgehöhlte öffentliche Gesundheitsdienst (ÖGD) gestärkt werden muss. Es gibt auch schon eindeutige Verpflichtungen wie den milliardenschweren ÖGD-Pakt. Dennoch muss man heute ziemlich ernüchtert feststellen, dass weder auf der Personalseite noch in der technischen Ausstattung deutliche strukturelle Fortschritte erkennbar sind.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch