Der Tuttlinger Landrat Stefan Bär informiert wöchentlich per Videokonferenz die Presse über die neuen Coronazahlen in seinem Kreis. Screenshot: Wein

Im Januar hat eine Hüttenfeier von 15 Wanderern im Donautal landesweit für Aufsehen und Kopfschütteln gesorgt. Jetzt steht die Höhe der Bußgelder für die Teilnehmer fest.

Tuttlingen - Wegen Verstößen gegen die Coronaverordnung werden 15 Teilnehmer an einer Wanderung durch das Donautal nun vom Tuttlinger Landratsamt zur Kasse gebeten. Die Bußgelder betrügen bis zu 362 Euro pro Person, sagte der Landrat Stefan Bär (parteilos) am Donnerstagabend. Die meisten müssten 262 Euro bezahlen. Das geringste Bußgeld liege bei 150 Euro. Dabei habe man die Mitwirkung an der Aufklärung des Vorgangs honoriert, sagte Bär.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch