Zahnärzte sind bei ihrer Arbeit besonders der Gefahr ausgesetzt, sich mit dem Coronavirus zu infizieren. Foto: dpa/Maurizio Gambarini

Zahnärzte sind aufgrund ihrer Arbeit extrem gefährdet, sich mit dem Coronavirus zu infizieren. Dennoch können sie ihre Praxen nicht so einfach schließen – und zwar nicht nur, weil sie dann von der Pleite bedroht wären.

Stuttgart - Kai L. (Name von der Redaktion geändert) ist täglich von einem Spraynebel aus Keimen, Speichel und manchmal auch Blut umgeben. Das gehört zu seinem Beruf. Denn Kai L. ist Zahnarzt mit einer Praxis in Stuttgart.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch