SARS-CoV-2-Proben werden in einem Labor für Kontrollmessungen ausgepackt. Foto: dpa/Waltraud Grubitzsch

Die Zahl der Corona-Infektionen ist so stark gestiegen, dass bis zu einem Drittel aller Fälle erst nachträglich gemeldet wird. Deshalb wird die 7-Tage-Inzidenz etwas zu niedrig angegeben. In den Laboren werden die Kapazitäten langsam knapp.

Stuttgart - Die 7-Tage-Inzidenz der bestätigten Corona-Neuinfektionen ist noch etwas höher, als tagesaktuell ausgewiesen. Das ergeben Daten des Landesgesundheitsamts (LGA), die unsere Zeitung auf Anfrage erhalten hat. Abgefragt wurde die Zahl der bestätigten Corona-Neuinfektionen für den Zeitraum 6. bis 12. November und die sich daraus ergebende 7-Tage-Inzidenz für den 12. November. Im damaligen Corona-Lagebericht war sie mit 352,6 angegeben worden, basierend auf 39 145 ans LGA gemeldeten Infektionen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

CYBERWEEK-AKTION

Das Angebot endet in

Monatsabo Basis reduziert
4 € mtl.
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr für 1 € pro Woche
  • Danach nur 9,99 € mtl.
  • Keine Bindung und jederzeit kündbar
Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: