Im Tesla-Werk in Shanghai wurden vor dem aktuellen Lockdown rund 2100 Autos am Tag hergestellt. Foto: Imago/Xinhua/Ding Ting

Shanghai ist weit von wirtschaftlicher Normalität entfernt. Den Corona-Lockdown bekommt nicht nur das chinesische Werk des US-Autobauers Tesla zu spüren.

Und schon wieder steht die Produktion still: Nur wenige Wochen nachdem Tesla in Shanghai seine Bänder neu anlaufen ließ, müssen die Fabrikarbeiter ihre Tätigkeit erneut niederlegen. Zumindest 200 Fahrzeuge können derzeit noch das Werk des US-Unternehmens verlassen. Vor der 22-tägigen Lockdown-Sperre wurden hier mehr als zehnmal so viel hergestellt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: