Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Die zweite Schließung der Kulturinstitutionen im Corona-Jahr 2020 ist am Mittwoch bis mindestens zum 20. Dezember verlängert worden. Wie gehen Theater, Konzertveranstalter, Museen, Kinos und der Literaturbetrieb damit um? Stimmen zur Lage.

Stuttgart - Ein bisschen mehr Planungssicherheit im Land gibt es jetzt immerhin: Am Donnerstagnachmittag gab das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst bekannt, dass es sich gemeinsam mit den Staatstheatern in Stuttgart und Karlsruhe auf einen Wiederbeginn des Spielbetriebs am 1. Februar 2021 geeinigt habe. Sollten andere Kultureinrichtungen ebenso entscheiden, wolle man dies „bei der Entscheidung über weitere Förderungen und Corona-bedingte Nothilfen miteinbeziehen“. Einschränkung allerdings: „Die kurzfristigen Entscheidungen zur Corona-Pandemie sind darin begründet, dass das jeweilige Infektionsgeschehen bewertet werden muss. Langfristige Aussagen sind deshalb nicht möglich.“

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: