Geisterhaft: Das Stadion des VfB Stuttgart. Foto: Baumann

Nichts los beim Fußball-Zweitligisten VfB Stuttgart. Keine Menschen, kein Betrieb, keine Spieler auf dem Trainingsplatz. Die Stimmung auf dem Wasen kann einem dieser Tage Angst machen.

Stuttgart - Die Straßen sind im ganzen Land wie leer gefegt. Nur vereinzelt marschieren Menschen von A nach B, ansonsten befindet sich das öffentliche Leben in einem geisterhaften Zustand. So ist das dieser Tage auch beim VfB Stuttgart. Keiner trainiert auf den Plätzen, kein Mensch spaziert über die normalerweise auch durch den Daimler-Berufsverkehr so unruhige Mercedesstraße. Man hat sie dieser Tage sozusagen also fast für sich allein. Parkplatzsuche leicht gemacht – könnte man sagen. Doch lieber wäre es dem Suchenden, wenn mehr Betrieb wäre, also nichts weiter als ein bisschen mehr Normalität. Und so können es viele sicher kaum erwarten, bis die VfB-Spieler wieder den Trainingsbetrieb aufnehmen. Dann kommen auch die Trainings-Kiebitze wieder voll auf ihre Kosten. Doch in diesen Tagen scheint nur eines wirklich oberstes Gebot zu sein: Geduld haben! Es wird wieder werden, die Frage ist nur, wann...

Zur Fotostrecke mit der Gegend rund um die Mercedes-Benz-Arena.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: