Am Burgholzhof vergrößert sich das Robert Bosch Krankenhaus in den nächsten Jahren. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Die Corona-Pandemie erhöht den finanziellen Druck auf die Kliniken in Stuttgart. Eine Konsolidierungsmaßnahme wie am Robert Bosch Krankenhaus dürfte nicht die letzte gewesen sein, meint unser Redakteur Mathias Bury.

Stuttgart - Die Corona-Krise wirft neue Pro­bleme auf; wo bereits welche bestanden haben, verschärft sie diese. Das gilt auch für die Krankenhäuser, die in den vorigen Monaten an vorderster Front gegen die Pandemie gekämpft haben. Das zeigt das Beispiel Robert-Bosch-Krankenhaus, das lange Zeit wirkte, als könne ihm der wachsende Druck in der Branche nichts anhaben.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch