Wer wie der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier unter 70 ist, darf sich in manchen Bundesländern ohne weitere Bedingungen gegen Corona impfen lassen – aber nicht in Baden-Württemberg Foto: Steffen Kugler/Bundesregierung/dpa

Wer darf jetzt eigentlich geimpft werden? In einigen Impfzentren herrscht offenbar Verwirrung und in Rheinland-Pfalz gilt etwas anderes als in Baden-Württemberg. Die Landesregierung hält derweil an ihrem Kurs fest.

Stuttgart - An medial inszenierten Impfterminen herrscht derzeit kein Mangel. So haben sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier jüngst ablichten lassen, als sie sich ihre Spritze Astrazeneca-Impfstoff abholten. Während Kretschmann (72) das Vertrauen in das Vakzin stärken wollte, ging es Steinmeier (65) um ein anderes Signal: Kurz vor Ostern hatten die Landesgesundheitsminister beschlossen, dass grundsätzlich auch 60- bis 69-Jährige geimpft werden können. In Rheinland-Pfalz können diese seit Mittwoch ohne weitere Bedingungen Impftermine ausmachen.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch