Erneute Geisterspiele wie in den Niederlanden sind im deutschen Profifußball bisher nicht zu befürchten. Foto: imago images/ANP

Angesichts rasant steigender Infektionszahlen müssen sich auch die Sportvereine auf neue Regeln einstellen. Was aber erwartet Spitzenathleten, Amateursportler und Fans?

Stuttgart - Die kritische Marke von 390 belegten Intensivbetten ist überschritten, was von Mittwoch an die Alarmstufe in Baden-Württemberg zur Folge hat, wonach beim Besuch von Sportveranstaltungen die 2-G-Regel gilt. Am Donnerstag tagen die Ministerpräsidenten – muss sich die Sportwelt auf weitere Einschränkungen einstellen?

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: