In Großbritannien sind die Kliniken überlastet. (Symbolbild) Foto: imago images/i Images/Martyn Wheatley / i-Images via www.imago-images.de

Die Lage im britischen Gesundheitswesen ist dramatisch. Die Rettungsdienste sind überlastet – und empfehlen, im Notfall Taxi zu fahren. Die Regierung ignoriert das alles.

London - Die britische Regierung will von eiligen Anti-Omikron-Maßnahmen nichts wissen – obwohl immer mehr englische Krankenhäuser Alarm schlagen, schwer kranke Patienten immer länger auf Hilfe warten müssen und Rettungswagen vielerorts fehlen. Am meisten Aufsehen in Großbritannien erregte diese Woche eine interne Anweisung im Rettungsdienst der Nordengland-Abteilung des NHS, des Nationalen Gesundheitswesens.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: