In der Coronakrise brach der Absatz wegen Nachfragemangels ein – jetzt ist die Nachfrage da, aber Chips fehlen, weshalb Autos nicht ausgeliefert werden können. Foto: imago images/Sven Simon/FrankHoermann

Es ist ärgerlich, wenn Autohersteller Belegschaften in Kurzarbeit schicken, aber Rekordgewinne vermelden, kommentiert Markus Grabitz.

Stuttgart - Der Chipengpass hat die deutschen Hersteller kalt erwischt. Es ist wie im Sozialismus: In der Mangelwirtschaft sind besondere Managementqualitäten gefragt. Schon aus Verantwortung gegenüber den Aktionären müssen sie die Produktion so steuern, dass sich die Auswirkungen der Misere auf den Ertrag in Grenzen halten.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: