Erstmals bei den ATP Finals mit dabei: der Norweger Casper Ruud. Foto: imago/Marco Alpozzi

In Norwegen findet sich Tennis nicht unter den populärsten Sportarten. Das könnte sich ändern – dank Casper Ruud.

Turin/Stuttgart - Das Deckenlicht ist gedämmt, auf den Videoleinwänden flackern bunte Lichtfetzen, und das Strahlen des Scheinwerfers nimmt sie der Reihe nach in den Fokus – die besten acht Tennisspieler der nun zu Ende gehenden Saison. Das ist die Normalität, wenn sich die Elite noch einmal trifft und um den Titel bei den ATP Finals spielt. Neu war am Montag in Turin: dass der Scheinwerfer einen jungen Mann aus Norwegen ins rechte Licht rückte.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: