Ein Joint entspanne und mache lustig, meinen Berufsschüler. Foto: picture alliance/dpa/K.-J. Hildenbrand

Seit dem 1. April dürfen Erwachsene in Deutschland legal Cannabis rauchen. Wir haben junge Menschen in Stuttgart gefragt, welche Erfahrungen sie machen – und welche Risiken sie sehen.

Die Teillegalisierung von Cannabis hat vor allem eines bewirkt: Die Menschen reden offen über das Thema. Darüber, wo sie den Stoff herbekommen, was sie dafür zahlen und vor allem, wie sie sich fühlen, nachdem sie einen Joint geraucht haben. „Entspannt und lustig, aber nicht aggressiv“, sagt ein Schüler der Robert-Mayer-Schule. Für ihn und seine Freunde sei Cannabis zwar „kein Alltag, aber eine Regelmäßigkeit“. An Wochenenden und manchmal auch zum Feierabend gehöre der Joint dazu. „Und wenn dann noch ein paar Kollegen dabei sind, dann wird es noch witziger“, sagt der junge Mann. Mindestens die Hälfte in seiner Klasse würde regelmäßig kiffen.

Weiterlesen mit

Unsere Abo-Empfehlungen

Von hier, für die Region,
über die Welt.

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der CZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
* anschließend 9,99 € mtl.