Kein Freund der Linken: SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz. Foto: dpa/Wolfgang Kumm

Die Union warnt vor einer Linksregierung, die das Land ins Chaos stürzen könnte. Dabei lehnt selbst der SPD-Kanzlerkandidat ein Bündnis mit der Linken ab. Die Umfragewerte lassen manche in der SPD bereits von Rot-Grün träumen.

Berlin - Ein „linkes Chaos“ drohe Deutschland, wenn Olaf Scholz Kanzler wird. So warnen derzeit die Unionsparteien vor einem Linksbündnis an der Regierung unter der Führung des SPD-Politikers. Nachdem die SPD zuletzt in mehreren Umfragen zu CDU und CSU aufschloss oder die Union mit ihrem Kanzlerkandidaten Armin Laschet sogar überholte, ist der Sozialdemokrat mit seiner Partei erkennbar zum Hauptgegner der verunsicherten Konservativen aufgestiegen. Kein Wunder also, dass CDU und CSU Scholz nun in einer Frage angreifen, auf die er im TV-Triell am Wochenende eine definitive Antwort verweigerte: Würde Scholz sich außer von den Grünen auch von der Linkspartei zum Kanzler wählen lassen?

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: