Shooting-Star der Pariser Literaturszene: Édouard Louis Foto: imago/Sven Simon/Elmar Kremser/SVEN SIMON

Doppelte Befreiung: Der französische Autor Édouard Louis schreibt an seiner Familiengeschichte weiter.

Stuttgart - Seit seinem Debüt 2014 mit dem autobiografischen Roman „Das Ende von Eddy“ gilt der heute 29-jährige Édouard Louis als neuer Shooting-Star der Pariser Literaturszene. Das Buch war eine wütende Abrechnung mit dem bildungsfernen und homophoben Milieu der Arbeiterklasse in einem 1000-Seelen-Dorf in der Picardie, wo der Schriftsteller in prekären Verhältnissen aufgewachsen ist und wegen seiner Homosexualität als Außenseiter gemobbt wurde.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: