Zwischen Fiktion und Wirklichkeit: Abbas Khider Foto: imago/gezett/imago stock&people

In seinem neuen Roman bürgert Abbas Khider ein Leben in der Fremde im Freiraum der Literatur ein. Am Mittwoch stellt der Autor sein neues Werk in Stuttgart vor.

Stuttgart - Abbas Khider ist ein schöner Mann, der gerne lacht, obgleich er auch das hässliche Gesicht der Welt kennt. Das Gleiche könnte man auch von Said al-Wahid sagen, dem Protagonisten von Khiders neuem Roman. 1973 wurde Khider in Bagdad geboren, verteilte Flugblätter gegen den Diktator Saddam Hussein, wurde verhaftet und gefoltert. Auch Said al-Wahid kennt dieses Regime. Als illegaler Flüchtling reiste Khider durch verschiedene arabische und europäische Länder, bis er nach Deutschland kam. Genau wie seine Romanfigur.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: