Anleger an der Börse brauchten zuletzt gute Nerven. Foto: dpa/Boris Rössler

Wie schlimm wird die Corona-Krise für die Wirtschaft ? Einige Zahlen könnten in der kommenden Woche Aufschluss geben, schreibt Klaus Dieter Oehler.

Frankfurt - Eines ist wohl klar. Es bleibt spannend. Kleinanleger sollten daher eher weiter Ruhe bewahren, auch wenn es schwerfällt. Grundsätzlich befinden sich die Börsen weltweit in einem sogenannten Bärenmarkt, das heißt, die Stimmung ist eher pessimistisch. Das bedeutet aber nicht, dass es nur abwärtsgeht, auch zwischenzeitliche Kurssteigerungen sind immer mal wieder drin. Das lässt sich zum Beispiel gut am deutschen Leitindex Dax ablesen, der die Kursentwicklung der 30 größten Börsenwerte widerspiegelt. In der vergangenen Woche hat der Dax rund zwei Prozent verloren – gegenüber dem Tiefstand Mitte März, als die Panik die Märkte voll erfasst hatte, beträgt das Plus aber schon wieder 26 Prozent.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: