Der Mangel an Chips bremst auch die Produktion im Mercedes-Benz-Werk Wörth. Foto: Daimler Truck

Der Lastwagenhersteller Daimler Truck rechnet für dieses Jahr mit einem deutlichen Anstieg des Gewinns. Auch die Lkw-Kernmarke Mercedes-Benz wird profitabler.

Trotz Ukraine-Kriegs, anhaltender Chipkrise und steigender Rohstoffpreise geht Daimler-Truck-Chef Martin Daum davon aus, dass 2022 ein gutes Jahr für den Nutzfahrzeughersteller wird. Das erste Quartal werde wegen der Lieferengpässe noch am schwächsten ausfallen, danach werde das Geschäft Monat für Monat besser. Während Daimler Truck im vergangenen Jahr 455 000 Lastwagen und Busse verkauft habe, rechne er für 2022 mit einem Absatz von mindestens 490 000 Fahrzeugen. Der Gewinn nach Steuern und Abgaben werde „deutlich zunehmen“, erklärte Finanzvorstand Jochen Goetz. Das heißt: Daimler Truck rechnet damit, dass der Gewinn vor Steuern, der 2021 bei 2,5 Milliarden Euro lag, 2022 um rund 15 Prozent zulegen wird.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: