Im Juni 2019 starteten Gigabit­region und Telekom mit dem ersten Ausbauprojekt: Glasfaser in Reichenbach im Täle im Kreis Göppingen Foto: dpa/Guido Kirchner

Seit gut einem Jahr kümmern sich die Gigabitregion Stuttgart, ein Zusammenschluss des Regionalverbands, Kreisen und Kommunen, und die Telekom um den Glasfaserausbau. Jetzt wurde eine Bilanz gezogen. Wir haben die Einzelheiten.

Stuttgart - Bis Ende 2020 sollen 100 000 Haushalte und Unternehmen in der Region Stuttgart Zugang zu einem Glasfaseranschluss haben. Das ist das Ziel der Gigabitregion Stuttgart, in der Region, Kreise, Kommunen und die Telekom zusammenarbeiten. Im ersten Jahr seines Bestehens hat der Zusammenschluss rund 25 000 Privathaushalte und Gewerbetreibende ans Glaserfasernetz angeschlossen. „Wir haben gerade erst angefangen und noch einen langen Weg vor uns“, sagt Hans-Jürgen Bahde, der Geschäftsführer der Gigabitregion. Man habe den Marathon mit einem „Sprint begonnen, um möglichst große kommunale Akzeptanz zu erreichen“. Zum Vergleich: In der Region gibt es mehr als 1,3 Millionen Haushalte und 200 000 Betriebe.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch