Lange Schlangen vor den Testzentren in der Stadt wie hier am Schlossplatz in Stuttgart Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Die mutmaßlichen Betrügereien bei Coronatests haben in Stuttgart bisher nicht zu einem verringerten Andrang vor den mittlerweile rund 200 Teststationen geführt. Manche Betreiber kritisieren allerdings das Vorgehen ihrer Kollegen in anderen Bundesländern.

Stuttgart - Die junge Frau zieht die Nase kraus: „Hat ziemlich gejuckt“, sagt sie lachend. Ist halt lästig, diese Prozedur mit dem Stäbchen. Aber unvermeidlich: Ihr Arbeitgeber, berichtet sie, verlange den regelmäßigen Coronatest. Gut, dass sich gerade in nächster Nachbarschaft, auf der Kirchheimer Straße in Sillenbuch, auch ein Schnelltestzentrum etabliert hat. Wer es betreibt und ob alles seine finanzielle Ordnung hat, darüber macht sie sich keinen Kopf. Hauptsache, es geht schnell, problem- und kostenlos.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: