Sasa Kalajdzic (in Weiß) war zu Rundenbeginn ein Joker – wurde in zehn Spielen eingewechselt. Mit Erfolg. Foto: Baumann

Kein anderer Fußball-Bundesligist erzielt so viele Jokertore wie der VfB Stuttgart. Einer seiner Spieler führt auch das Ranking der erfolgreichsten Einwechselspieler an – wir zeigen die zehn besten Joker dieser Saison.

Stuttgart - Der VfB ist Spitzenreiter. Dies trifft zwar nicht auf die Tabelle der Fußball-Bundesliga zu, wo die Stuttgarter nach drei Niederlagen in den zurückliegenden vier Partien aktuell mit 39 Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz rangieren. Allerdings ist die Elf von Trainer Pellegrino Matarazzo in einer anderen Kategorie top: Gemeinsam hat das Team in dieser Saison schon 13 Jokertore erzielt, wie man die Treffer von zuvor eingewechselten Spielern nennt.

Alles drin, kompakt aufbereitet, kostengünstig: Unser MeinVfB+ Abo

Das ist ein neuer Vereinsrekord – und in der Liga einsame Spitze. Denn auf dem zweiten Platz der Liste der Clubs mit den meisten Jokertoren liegt RB Leipzig gemeinsam mit dem FC Bayern mit lediglich neun Treffern.

Matarazzo mit dem richtigen Gespür

Stuttgarts Chefcoach Matarazzo hatte also mit seinen Einwechslungen oft ein glückliches Händchen. Und er hat vor allem Sasa Kalajdzic, der bei bisher zehn Einwechslungen auf fünf Tore und zwei Torvorlagen kommt. Mit einem gekonnten Assist bediente der lange Österreicher am vergangenen Samstag in Berlin Philipp Förster, der mit seinem ersten Jokertor der Saison zum 1:2 traf.

Die weiteren Jokertore beim VfB gelangen Daniel Didavi (3), Nicolas Gonzalez (2) sowie Mateo Klimowicz und Philipp Klement.

Wer aber sind die besten Joker unter den 18 Bundesligisten? Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: