Winterdienst im Ravensburger Baumhaus. Samuel Bosch (links) und Emma Junker müssen ganz schön auf die Zähne beißen. Foto: Gottfried Stoppel

Bilder wie aus dem Dannenröder Forst ausgerechnet im klimabeflissenen oberschwäbischen Ravensburg? Es ist zwar ist nur ein einziges Baumhaus, das eine junge Aktivistengruppe errichtet hat. Aber die Ortskräfte sind in heller Aufregung.

Ravensburg - Seit geraumer Zeit wird die Stadt Ravensburg durch eine Aneinanderreihung von Unhöflichkeiten aufgewühlt. Alles begann damit, dass eine Gruppe junger Leute unter Anführung des Gymnasiasten Samuel Bosch ohne behördliche Genehmigung und in der Vorweihnachtszeit ein Baumhaus am Rand der Innenstadt errichtete, um damit gegen den Klimawandel und die ungenügenden Maßnahmen der Stadt zu protestieren.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch