Isaiah Hartenstein (r) von den New York Knicks zieht gegen Pascal Siakam von den Indiana Pacers zum Korb. Foto: Michael Conroy/AP/dpa

Spannung in der zweiten Playoff-Runde der NBA: Sowohl die Indiana Pacers als auch die Denver Nuggets haben ihre Serien nach vier Spielen ausgeglichen.

Indianapolis - Die New York Knicks haben in der zweiten Playoff-Runde der Basketball-Profiliga NBA eine herbe Niederlage und damit den 2:2-Ausgleich in der Best-of-Seven-Serie kassiert. Gegen die Indiana Pacers verlor das Team um Isaiah Hartenstein auswärts mit 89:121.

Von Beginn an kamen die müde wirkenden Knicks überhaupt nicht ins Spiel und lagen bereits nach dem ersten Viertel mit 14:34 zurück. Der Rückstand betrug Anfang des vierten Viertels zwischenzeitlich sogar 43 Punkte – es wäre die höchste Niederlage der Franchise in ihrer Playoff-Geschichte geworden. Für New York, die nur auf eine Trefferqoute von 33 Prozent aus dem Feld kamen, verbuchte der im zweiten Viertel auf die Schulter gefallene Hartenstein vier Punkte und fünf Assists in knapp 21 Minuten.

Indianas erfolgreichster Spieler war Tyrese Haliburton mit 20 Punkten, sechs Rebounds und fünf Assists in nur 27 Minuten. Weiter geht es in der Serie mit Spiel fünf in New York in der Nacht auf Mittwoch (MESZ). Für ein Weiterkommen sind vier Siege notwendig.

Denver gleicht gegen Minnesota zum 2:2 aus

Derweil hat der amtierende Champion, die Denver Nuggets, auch sein zweites Auswärtsspiel in Folge gewonnen und die Serie gegen die Minnesota Timberwolves zum 2:2 ausgeglichen. Die Nuggets gewannen auch dank eines 37:16-Laufs in der ersten Hälfte am Ende mit 115:107.

Verlassen konnte sich Denver nicht nur auf MVP Nikola Jokic, der 35 Punkte und davon allein 16 im vierten Viertel auflegte, sondern auch auf Aaron Gordon. Der 28-Jährige traf überragende elf seiner zwölf Versuche aus dem Feld (27 Punkte) und kam darüber hinaus auf sieben Rebounds und sechs Assists.

Aufseiten der Timberwolves verbuchte ein furios aufspielender Anthony Edwards mit 44 Punkten den Playoff-Rekord seiner Franchise. Mit den zwei wichtigen Auswärtssiegen im Rücken empfangen die Nuggets die Timberwolves in der Nacht auf Mittwoch (MESZ) wieder in Denver.