Foto: Iris Drobny

Reds siegen zum Auftakt der Saison in Mannheim mit 7:1 und 4:0.

Bad Cannstatt - Mit zwei Siegen im Gepäck kehrten die Stuttgart Reds am Samstag aus Mannheim zurück. Gegen die stark eingeschätzten Kurpfälzer zeigten die Reds eine starke offensive Mannschaftsleistung, in der Defensive standen die TVC-Baseballer dazu hervorragend. Mit 7:1 und 4:0 gingen die beiden Spiele des Doppelspieltages an die Roten. Herausragend waren die Leistungen beider Starting Pitcher: Marcel Giraud und Dustin Ward beherrschten in der sommerlichen Gluthitze die gegnerischen Schlagleute, besonders der erst 20-jährige Giraud zeigte bei seinem Debüt für die Reds, dass die Coaches ihm völlig zurecht das Vertrauen gegen die Tornados ausgesprochen haben.

Gleich zu Beginn nutzte die Reds-Offensive ihre Chancen. Mit Yannis Weber, Daniel Zeller und William Germain schafften es die ersten drei Schlagleute auf Base. Jonas van Bergen und Dustin Ward nutzten die Gelegenheit und schlugen die ersten beiden Punkte nach Hause. Im dritten Spieldurchgang sorgte Moritz van Bergen für den Punkt zur 3:0-Führung. Das erst 16-jährige Nachwuchstalent aus der Reds-Baseball-Akademie kann dieses Jahr mit einem Stammplatz im Bundesligateam rechnen. Yannis Weber sorgte mit einem Home Run im vierten Inning für das 4:0. Bis ins fünfte Inning war von der Mannheimer Offensive wenig zu sehen. Marcel Giraud als Starting Pitcher ließ bis dahin nur einen Base Hit zu. Auch der einzige Punkt der Mannheim Tornados im fünften Inning hatte seine Defensive durch einen Fehler zu verantworten. Neun Strikeouts bei am Ende zwei abgegebenen Base Hits zeigen, wie dominant Giraud seine Aufgabe meisterte.

Reds nervenstark

Die Reds antworteten im sechsten Inning mit zwei weiteren Punkten. Danilo Weber punktete auf ein Double von Daniel Zeller, der wiederum durch ein Double von William Germaine über die Homeplate geschickt wurde. Joe Cedano de Leon löste Marcel Giraud auf der Pitcher Position ab. Auch er ließ im siebten und letzten Inning nichts mehr anbrennen und schickte drei Mannheimer Schlagleute per Strikeout zurück auf die Bank.

Auch in Spiel zwei gingen die Reds schnell in Führung. Im ersten Inning punktete William Germaine auf ein Double von Jonas van Bergen. Im zweiten Inning luden die Reds die Bases bei keinem Aus. Doch lediglich ein Single von Daniel Zeller, das zum Punkt durch Dustin Ward führte, konnten die Roten aus dieser aussichtsreichen Situation machen. Das Spiel blieb trotz der 2:0-Führung knapp, einige brenzlige Situationen löste die Reds-Defense nervenstark und durch die Routine von Starting Pitcher Dustin Ward, der aktuell seine zweite Saison für die Reds spielt.

Im sechsten Inning punktete Joe Cedano de Leon durch ein regelwidriges Verhalten des Mannheimer Werfers, Marcel Giraud nutzte das dadurch entstandene Durcheinander und erzwang durch geschicktes und entschlossenes Base Running den vierten Punkt für die Reds. Dustin Ward behielt seine weiße Weste, er bestritt das gesamte Spiel, gab keinen Punkt und nur einen Base Hit ab.

Nach einem starken Auftritt in Mannheimfreuen sich die Reds auf ihr erstes Heimspiel am Samstag, 15. August, im TVC-Ballpark auf dem Schnarrenberg. Das erste Spiel startet um 12 Uhr, Spiel zwei gegen 15.30 Uhr. Zuschauer sind willkommen. Gegner sind die München Haar Disciples, die sicherlich auf Augenhöhe spielen, die Fans dürfen sich auf zwei spannende Begegnungen freuen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: