Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Foto: dpa/Carsten Rehder

Ein unbekannter Täter hat mutwillig ein Baustellenschild auf die Gleise am Bahnhof Untertürkheim gestellt. Ein Regionalzug überfuhr das Hindernis, verletzt wurde aber niemand.

Untertürkheim - Am Mittwochabend gegen 18.20 Uhr hat ein Zug ein im Gleis aufgestelltes Baustellenschild im Bereich des Untertürkheimer Bahnhofs überfahren. Bisherigen Erkenntnissen der zuständigen Bundespolizei zufolge entwendete ein bislang unbekannter Täter zunächst zwei sogenannte Haltesignalscheiben von einer nahe gelegenen Baustelle und stellte anschließend offenbar eines der beiden Schilder auf die Gleise im Untertürkheimer Bahnhof. Der Lokführer eines Regionalzuges konnte den Gegenstand zwar noch erkennen und eine Vollbremsung einleiten, jedoch nicht mehr verhindern, dass das Schild überfahren wurde. Durch den Unfall wurde aktuellen Informationen zufolge niemand verletzt, auch der Zug blieb unbeschädigt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von cannstatter‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahreasbo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: