Gibt es in Stuttgart im Bereich der Gleisflächen künftig auch einen unterirdischen Kopfbahnhof? Foto: dpa/Franziska Kraufmann

Der Abschlussbericht zur Machbarkeitsstudie eines unterirdischen Kopfbahnhofs, wie ihn der Landesverkehrsminister wünscht, stellt dem Vorhaben ein allenfalls mäßiges Zeugnis aus. Besonders das Mineralwasser und der Städtebau machen den Planern zu schaffen.

Stuttgart - Die Idee eines unterirdischen Ergänzungsbahnhofs in Stuttgart, wie sie von Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) ersonnen wurde, hat die Landespolitik erreicht. Die Grünen hatten den Zusatzhalt, der vor allem bei der Stadt Stuttgart, der die Flächen gehören für Skepsis sorgt, ins Programm zur Landtagswahl geschrieben. Hermann sagte jüngst, die Ergänzungsstation werde auch in den Koalitionsverhandlungen mit der CDU eine Rolle spielen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: