Vorbei: Neckarbaden in Remseck ist nun verboten. Foto: factum/Simon Granville

Von Freitag, 21. August, an ist das Schwimmen am Neckarstrand in Remseck (Kreis Ludwigsburg) verboten. Dies kommt überraschend, denn das beliebte Ausflugsziel wurde erst 2014 errichtet. In anderen Städten darf man noch im Neckar baden. Empfohlen wird es aber nirgendwo.

Remseck - Um sich herauszuputzen und den Bürgern etwas zu bieten, war der Stadt Remseck (Kreis Ludwigsburg) kein Aufwand zu groß: Ganze 2,2 Millionen Euro hat ihr Neckarstrand gekostet, der 2014 eröffnet wurde, und der nicht weniger sein sollte als ein Treff- und ein Erholungspunkt, an dem die Bürger den Fluss neu schätzen lernen. Aufwendig wurde der Uferbereich umgestaltet, ein 100 Meter langer Sandstrand aufgeschüttet – das neue Naturerlebnis war perfekt. Doch nun ist Schluss damit. Von diesem Freitag an ist das Baden am Neckarstrand verboten. So hat es der Oberbürgermeister Dirk Schönberger (parteilos) verfügt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: