Die Schauspielerin Christine Urspruch erhielt von Winfried Kretschmann den Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg. Foto: dpa/Bernd Weissbrod

Nicht nur die „Tatort“-Schauspielerin Christine Urspruch ist für ihre Verdienste um Baden-Württemberg geehrt worden. 25 Personen haben den Orden erhalten. Weitere bekannte Gesichter sind unter ihnen.

Stuttgart - Für ihre Verdienste um Baden-Württemberg haben die „Tatort“-Schauspielerin Christine Urspruch und die Speerwerferin Christina Obergföll zusammen mit 24 weiteren Persönlichkeiten den Verdienstorden des Landes erhalten. Urspruch mache vielen Menschen Mut, selbstbewusst zur eigenen Individualität und Persönlichkeit zu stehen, teilte das Staatsministerium am Freitag in Stuttgart mit. Obergföll wurde unter anderem für ihr Engagement für Schwerstkranke geehrt. Ebenfalls ausgezeichnet wurden der Bundestagsabgeordnete Cem Özdemir (Grüne) und der Bischof der Evangelischen Landeskirche in Baden, Jochen Cornelius-Bundschuh.

Der Verdienstorden, früher die Verdienstmedaille, wird seit 1975 für herausragende Verdienste um das Land Baden-Württemberg verliehen. Der Orden in Form eines stilisierten Kreuzes wird in der Regel einmal im Jahr im Rahmen eines Festakts verliehen. Es dürfen ihn höchstens 1000 lebende Persönlichkeiten gleichzeitig tragen. Seit 1975 sind insgesamt 1989 Menschen mit der Auszeichnung geehrt worden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: