Die Aufbauten für die Tribünen auf dem Festivalgelände sind in vollem Gang. Foto: Edgar Rehberger

Sieben Open-Air-Konzerte und das Kessel-Festival sorgen für einen heißen Musiksommer auf dem Cannstatter Wasen. Sechs Meter hohe Lärmschutzwände sollen die Anwohner entlasten. Konzerte finden nur freitags und samstags statt.

Zwei Jahre lang wurden Tourneen verschoben und bereits anberaumte Konzerte immer wieder verlegt. Corona sorgte für Konzertstau. Jetzt darf in den Hallen und Arenen wieder gerockt werden, was dafür sorgt, dass die Konzertkalender picke packe voll sind. Dies beschert auch der Landeshauptstadt einen außergewöhnlichen Open-Air-Sommer auf dem Cannstatter Wasen, da die Mercedes-Benz-Arena wegen des Umbaus der Haupttribüne und anderweitiger Modernisierungen nicht genutzt werden kann. „Das stellt alle Beteiligten vor eine große Herausforderung“, sagt Andreas Kroll. „Das hat es noch nie gegeben und wird es wohl aus so nie wieder geben“, ist der Geschäftsführer der Veranstaltungsgesellschaft in.Stuttgart überzeugt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von cannstatter‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahreasbo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: