Die Entwürfe sehen vor, den Spielplatz etwas nach hinten zu versetzen. Vorne könnte eine Wasserfläche installiert werden. Foto: Janey Schumacher

Es soll mehr Leben in den Ortskern von Bad Cannstatt einkehren. Der Spielplatz und die angrenzende Grünfläche an der Ecke Stadtgraben und Tuchmachergasse werden für 330 000 Euro umgestaltet – aber erst 2022.

Bad Cannstatt - Der Bereich zwischen der Straße Am Stadtgraben und der Tuchmachergasse wirkt etwas schmuddelig und ungemütlich. Zwar befinden sich hier ein Spielplatz sowie der ehemalige Bildhauergarten der Galerie Wiedmann, doch Potenzial zur Verschönerung dieser Flächen gibt es allemal. Einerseits beschweren sich Anwohner über Personen, die sich nachts in dem Bereich aufhalten, andererseits könnten die Spielgeräte eine Generalüberholung gebrauchen. Dass etwas getan werden muss, hat auch die Verwaltung erkannt. Deshalb wurden Kinder und Eltern im vergangenen Jahr nach ihren Wünschen in puncto Spielplatzumgestaltung befragt. Neben neuen Geräten und einer Wiese für Picknick ist auch gewünscht, Konflikte mit Jugendlichen und anderen Nutzern der Spielflächen zu entschärfen. Etwa, indem der Bereich von mehreren Akteuren genutzt wird, zum Beispiel im Rahmen von Urban Gardening, also öffentlichen Gärten.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch