Jörg Stratmann hat mit seinem harten Sparkurs viel Unmut der Arbeitnehmer auf sich gezogen. Foto: Mahle

Die Krise bei Mahle hinterlässt nun auch Spuren in der Führungsetage: Der Vorsitzende der Konzerngeschäftsführung, Jörg Stratmann, legt zum Ende März seine Ämter beim kriselnden Automobilzulieferer nieder. Nicht jeder ist überrascht.

Stuttgart - Die Krise bei Mahle hinterlässt nun auch Spuren in der Führungsetage: Eine Woche ist es her, dass Konzernchef Jörg Stratmann auf einer Demonstration der IG Metall vor dem Feuerbacher Verwaltungsgebäude jede Menge verbale Pfeile auf sich zog – an diesem Montag nun gab das Unternehmen bekannt, dass der 51-Jährige zum 31. März seine Ämter niederlegen wird.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: