In Gosbach, einem Teilort von Bad Ditzenbach, wird es eng, wenn Autos, Liefer- und Lastwagen von der gesperrten A 8 dorthin ausweichen. Foto: Ines Rudel

Weil am Albabstieg gebaut wird, ist die Autobahn Richtung Stuttgart dort bis Montagmorgen dicht. Die offizielle Umleitung wird wenig genutzt. Stattdessen geht es in den kleinen Dörfern chaotisch zu.

Eigentlich wäre alles perfekt vorbereitet: Die Umleitungsstrecke für die gesperrte A 8 ist lückenlos über Nellingen, Geislingen an der Steige und Deggingen ausgeschildert. Alle paar Meter taucht ein Park- und Halteverbotsschild auf; kein einziges Auto steht am Straßenrand. Jede Menge Platz also für jede Menge Fahrzeuge. Nur will wohl kaum jemand die offizielle Umleitung nutzen. Stattdessen drängen sich die viel zu langen Lkw aus Rumänien, die viel zu breiten Wohnmobile aus den Niederlanden und die viel zu vielen Autos aus Pforzheim, München oder Stuttgart durch Haarnadelkurven und schmale Straßen in kleinen Alb-Dörfern.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung :

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen