Auf die Dienste von Holger Badstuber wird beim VfB kein Wert mehr gelegt. Foto: Baumann

Nach seiner Versetzung ins Regionalligateam des VfB Stuttgart ist Holger Badstuber am Tiefpunkt angelangt. Das Bestreben des Vereins, den Routinier zum vorzeitigen Abschied zu bewegen, dürfte dennoch erfolglos bleiben.

Stuttgart - In seiner inzwischen 13-jährigen Karriere als Fußballprofi musste Holger Badstuber manchen Tiefschlag einstecken: die vielen schweren Verletzungen, die unter anderem sein Mitwirken am deutschen WM-Triumph 2014 verhinderten; den Abschied vom FC Bayern und den Wechsel zu Schalke 04, der sich als einziges Missverständnis entpuppte; der Abstieg mit dem VfB Stuttgart und das Jahr in den Niederungen der zweiten Liga, das mit seinem Selbstverständnis nur schwer in Einklang zu bringen war.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von cannstatter‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahreasbo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: