Novak Djokovic drohen drei Jahre Einreiseverbot für Australien. Foto: AFP/DAVID GRAY

Politisch kam es Australiens Premierminister Scott Morrison gelegen, in der Causa Novak Djokovic „Stärke“ und „Patriotismus“ zeigen zu können, kommentiert unsere Autorin den Einreise-Thriller.

Stuttgart - Für Außenstehende erscheint die australische Entscheidung, den besten Tennisspieler der Welt nicht an den Australian Open teilnehmen zu lassen, etwas klein kariert. Ohne Frage ist es harsch, einen Profisportler erst anreisen zu lassen, ihn dann aber wie einen Schwerverbrecher festzusetzen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: