Judenhass im Netz kann dazu führen, dass im echten Leben die Kippa nicht mehr getragen wird. Foto: dpa/Uli Deck

Hetze und Antisemitismus im Netz nehmen zu. Die Meldestelle wertet nach strafbaren Inhalten aus. Eine Gratwanderung, sagt Günter Bressau, der die Koordinierungsstelle beim Demokratiezentrum Baden-Württemberg leitet. Darunter fällt die Meldestelle respect.

Stuttgart – Die Meldestelle muss stets zwischen Hetze und Meinungsfreiheit abwägen, sagt der Experte Günter Bressau. -

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: