Die Polizei ist vor dem Stammheimer Justizgebäude permanent in Alarmbereitschaft. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Im Verfahren gegen zwei linke Aktivisten mutmaßt eines der Opfer, die Gewerkschaft stecke in diesem Fall mit der Antifa unter einer Decke. Die Angeklagten sollen drei Vertreter einer rechten Arbeitnehmervertretung brutal zusammengeschlagen haben.

Stuttgart - Um diesen Fall ist die 3. Strafkammer des Stuttgarter Landgerichts nicht zu beneiden. Bewegt sich das Verfahren gegen Diyar A. und Joel P. doch in einem hochpolitischen Rahmen, der es schwer macht, sich einzig und allein auf die Fakten zu fokussieren. Während die Angeklagten linke Antifa-Aktivisten sind, gehören die Opfer dem rechten Lager an – als Mitglieder der Arbeitnehmervertretung Zentrum Automobil.

Das Beste aus Cannstatt.

Ganz nah dran, mit CZ Plus

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen CZ Plus Artikel interessieren. Jetzt mit CZ Plus weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung erleben.

  • Inklusive aller CZ Plus Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Cannstatter Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem CZ Plus Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.cannstatter-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar