Der Bürgermeister des Bezirks Berlin-Mitte, Stephan von Dassel, hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. Foto: imago images / tagesspiegel/Mike Wolff, TSP

Der Bürgermeister des Bezirks Berlin-Mitte hat sich bewusst mit dem Coronavirus bei seiner Lebensgefährtin angesteckt. Er habe es auch gemacht, um sich zu immunisieren, sagte Stephan von Dassel im Rundfunk Berlin-Brandenburg.

Berlin - Der Bürgermeister des Bezirks Berlin-Mitte, Stephan von Dassel (Grüne) hat sich mehr oder weniger absichtlich mit dem Coronavirus angesteckt. „Ich hatte mich fast schon bewusst infiziert, um mich auch zu immunisieren“, sagte er am Mittwoch im Rundfunk Berlin-Brandenburg. Er steckte sich demnach bei seiner Lebensgefährtin an, mit der er zusammen wohnt. In einer häuslichen Gemeinschaft sei es fast nicht möglich, sich nicht anzustecken, sagte er.

Lesen Sie hier: Newsblog zum Coronavirus

Deswegen habe er das „bewusst gemacht“, sagte der Grünen-Politiker. Er habe gedacht, er sei nach einer Infektion drei Tage „mal ein bisschen unpässlich, und dann bin ich immun“ - auch um gesund zu sein, wenn Teile der Verwaltung krank werden. Es sei aber „doch etwas heftiger“ gewesen, als er gedacht habe. Als langfristiges Ziel nannte er, dass sich so viele Menschen immunisieren, „dass uns die Krankheit nichts mehr anhaben kann“.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: