Der Regenschirm ist in Hongkong Zeichen des Protestes. Foto: dpa/Felipe Dana

Boris Johnson bietet den freiheitsliebenden Hongkongern bessere Bedingungen, um nach Großbritannien zu kommen. Peking reagiert wütend – könnte davon aber auch profitieren.

Stuttgart - Thomas Georg John Tugendhat vertritt im britischen Parlament den Wahlkreis Tonbridge and Malling. Seit 2015 sitzt der ehemalige Offizier für die Konservativen im Parlament und ist inzwischen Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses, das Pendant zu Norbert Röttgen sozusagen. Vor einem knappen Jahr hat Tugendhat den Vorschlag gemacht, den nach Freiheit von China strebenden Hongkongern die britische Staatsbürgerschaft zu verleihen. Außerhalb von Großbritannien hat das nicht viel Furore gemacht, lediglich Peking grummelte vernehmlich.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: